Elegantes Fahren für eine gute Sache:

Am Sonntag, den 30. September 2018, legen sich Zehntausende vornehme Herrschaften in Hunderten von Städten weltweit ihre Halstücher an, kämmen sich ihre Schnurrbärte, bügeln ihre Tweed-Anzüge und sitzen rittlings auf ihren klassischen Vintage-Motorrädern, um Spenden zu sammeln und das Bewusstsein für die Gesundheit von Männern zu schärfen, insbesondere für die Prostatakrebs-Forschung und Suizidprävention.

 

Der Distinguished Gentleman’s Ride wurde in Sydney, Australien von Mark Hawwa gegründet. Der Ride wurde von einem Foto von Don Draper aus der Serie Mad Men inspiriert, der mit seinem besten Anzug auf einem klassischen Motorrad sitzt. Mark dachte sich, dass eine Mottofahrt eine gute Möglichkeit wäre, das häufig negative Klischee von Männern auf Motorrädern zu bekämpfen und dabei auch Nischenmotorrad-Gruppen zu verbinden.

Diese erste Fahrt im Jahr 2012 brachte über 2.500 Fahrer in 64 Städten zusammen. Der Erfolg der Veranstaltung ermutigte den Gründer zu überlegen, wie sie dazu verwendet werden könnte, eine gute Sache zu unterstützen.

 

Die Teilnehmer tragen beispielsweise Monokel, Schnurrbärte (in der Regel angeklebt), seidene Westen, Tweedanzüge oder -kostüme. Es wird von ihnen erwartet, dass sie sich bester Manieren befleißigen. Die Motorräder sind in der Regel Cafe Racer, Bobber, klassische oder Retro-Maschinen, Scrambler oder stark umgebaute Motorräder (Custombikes) aller Art. Die Teilnahme ist kostenfrei, allerdings wird von den Teilnehmern erwartet, dass sie versuchen, durch Sponsoren Geld zu sammeln.

Bilder und Infos und weitere Informationen sind auf gentlemansride.com zu finden.

© Bobber Forum 2019 https://bobber-forum.de

Kontaktaufnahme

Wir bemühen uns ihre Anfrage schnell zu beantworten.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account